Ehrungen und Funktionsänderungen gab es bei der Freiwilligen Feuerwehr Ispringen. Im Bild (von links): Kommandant Armin Trautmann, Michael Kautz, Kreisspielmannsführer Richard Hofmann, Florian Maier, Luisa Wüst, Björn Magas, Susanne Nitsche, Michael Döring und Vizebürgermeister Wolfgang Ballarin.

 

„Sie sind eine vielfältig aktive Feuerwehr, die ihre Einsätze mit großer Professionalität meistert“, lobte der stellvertretende Kreisbrandmeister Manfred Wankmüller bei der Hauptversammlung die Aufgabenerledigung der Freiwilligen Feuerwehr Ispringen. Der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Ballarin wies auf die hohe Einsatzbereitschaft der Aktiven hin. Die Gemeine stelle gerne die notwendigen Mittel für die Feuerwehr bereit. Für die diesjährige Beschaffung des Feuerwehreinsatzfahrzeuges und die Verbesserungen innerhalb des Feuerwehrgerätehauses sind dies rund 480 000 Euro.

Kommandant Armin Trautmann berichtete, hat die Ispringer Wehr 86 Mitglieder. Der 49-köpfigen Einsatzabteilung gehören sechs Frauen an. Rund 800 Übungsstunden wurden im vergangenen Jahr geleistet. Der Ernstfall war bei 33 Einsätzen gegeben, darunter sechs Brandfälle, wobei zuletzt der Brand des Vereinsheims des Ispringer Kleintierzüchtervereins ein technisch schwieriger Einsatz von 22 Uhr bis in die frühen Morgenstunden gewesen sei. Fast Zweidrittel der Einsätze fanden tagsüber statt. Kommandant Trautmann hob daher die Bereitschaft der Firmen OBE, Dentaurum und Nesper zur Freistellung von Mitarbeitern für diese Feuerwehreinsätze hervor. Mit einem Präsent würdigte Kommandant Trautmann das 15-jährige Engagement von Löschmeisterin Susanne Nitsche in der Leitung der Jugendfeuerwehr. Nachfolger Michael Döring berichtete, dass derzeit 13 Jugendliche Mitglied sind.

Die Seniorenabteilung unter der Leitung von Bernhard Benz ist mit 13 ehemaligen Einsatzkräften in vielerlei Aktivitäten bei ihren monatlichen Treffen und Unternehmungen immer noch aktiv.

Vizekommandant und Spielmannszugführer Michael Kautz berichtet von elf Auftritten des Spielmannszuges, welcher derzeit 16 aktive und vier passive Mitglieder umfasst. 910 Übungs- und Ausbildungsstunden wurden geleistet. Ehrenstabführer Bernhard Benz bildet die Flötistinnen aus. Kautz macht sich Sorgen um die Zukunft und die alleinige Auftrittsfähigkeit des Zuges bei Veranstaltungen. Hier will man nach Lösungen zusammen mit anderen Spielmannszügen und dem Kreisspielmannsring suchen. Dessen Vorsitzender Richard Hofmann ehrte Luisa Wüst mit der Ehrennadel in Bronze des Verbandes für ihr fünfjähriges Engagement im Spielmannszug.

Gruppenführer Björn Magas ist der „fitteste“ Feuerwehrmann. Ihm wurde das Deutsche Feuerwehr-Fitnesabzeichen in Gold für seine sportlichen Leistungen (5000-Meterlauf, Endlosleiter in voller Montur und Hindernislauf) überreicht.

Text + Foto: Manfred Schott

Go to top